Praxis für Homöopathie

                                                          

 

 

Arztpraxis für Osteopathie

 

    

 

Eike Seifert 


Ärztin für Allgemeinmedizin


Osteopathie - Manuelle Medizin

 

Rembrandtstr. 8
27753 Delmenhorst
Tel.: 04221-800882

 

 

 

Die meisten Krankenkassen übernehmen zur Zeit Teile der Rechnung - nutzen Sie diese Gelegenheit.

 

  

 

Was ist Osteopathie

  

In der Osteopathie werden Bewegungseinschränkungen des Körpers, die sich im Bereich der Gelenke, Muskeln, Sehnen, Faszien aber auch der Organe und Nerven befinden, mit speziellen manuellen (d.h. mit den Händen) Untersuchungstechniken aufgesucht und behandelt. Ziel ist es, die Beweglichkeit der Strukturen zu verbessern, um ein optimales Zusammenspiel zu fördern und so die Selbstheilungskräfte des Körpers anzuregen.


 

 

Behandlung

 

Von der Behandlung profitieren Menschen jeden Lebensalters mit akuten oder auch seit längerem bestehenden Beschwerden.


 

 

Kinder und Säuglinge

 

Die Geburt bedeutet grundsätzlich auch für das Neugeborene Stress und das Einwirken von starken Kräften, vor allem bei sehr schnellen oder langen Geburtsverläufen, ggf. unter Einsatz von Saugglocke oder Zange. Um dem heranwachsenden Menschen in seiner Entwicklung eine gute Basis zu schaffen, ist eine Behandlung sinnvoll.


 

 

Craniomandibuläre Dysfunktion

 

Seit vielen Jahren beobachten weltweit aufmerksame Manualmediziner, Kieferorthopäden, Zahnärzte, Orthopäden und andere ärztliche Fachbereiche einen Zusammenhang zwischen Beschwerden des Kiefers und anderen körperlichen Symptomen. Unter variablen Begriffen hat sich in Deutschland hierzu die Bezeichnung der „Craniomandibulären Dysfunktion (CMD)“ etabliert, welches z.T. auch noch unter dem Begriff Costen-Syndrom bekannt ist. Die Behandlung erfordert ein interdisziplinäres Zusammenspiel von Behandlern verschiedener Fachgruppen, die sich in diesem Bereich auskennen.


In meiner Praxis für Manuelle Medizin mit Schwerpunkt ärztliche Osteopathie behandel ich insbesondere Säuglinge und Kinder sowie Patienten mit gesicherter Diagnose einer CMD bzw. führe die Erstdiagnostik bei Verdacht auf CMD durch.


 

 

Einige Behandlungsbeispiele

 

 

bei Säuglingen und Kindern:

 

Schluck- und Saugstörungen

Spuken und Erbrechen

Schlafprobleme

Unruhezustände / anhaltendes Schreien

Blähungen, sog. Dreimonatskoliken

sichtbare Schädel- und / oder Gesichtsasymmetrien

Schiefhals

Entwicklungsverzögerungen in Sprache / Bewegung

Störungen der Koordination

Störungen der Konzentration

wiederholte Infekte insb. der oberen Atemwege, Mittelohrentzündungen

Haltungsstörungen

Kieferbeschwerden und behandlungsbedürftige Zahnfehlstellungen

 

 

bei Erwachsenen:

 

Kiefergelenkbeschwerden

unklare Zahnschmerzen / Beschwerden nach Zahnbehandlungen

Gesichtsschmerzen

Tinnitus/Hörsturz

Nasennebenhöhlenentzündungen

Kopfschmerzen

Schulter-Nacken-Schmerzen

„Schleudertrauma“

Rückenschmerzen

Ischiasbeschwerden

Tennisarm

Schmerzen nach Unfällen/Sportverletzungen

Schwangerschaft, Geburtsvorbereitung und -nachsorge

Regelschmerzen

körperliche Funktionsstörungen der inneren Organe, wie z.B. Sodbrennen, Inkontinenz u.v.m.


 

 

 

Osteopathie und Krankenkassen

 

Die Leistungen zur Osteopathie sind kein Bestandteil des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenkassen. Derzeit übernehmen viele Krankenkassen einen Teil der entstehenden Behandlungskosten. Zu genaueren Einzelheiten erkundigen Sie sich bitte am besten vor der Behandlung bei Ihrer Krankenkasse. Dieses gilt ebenso für privat versicherte Patienten.

 

 

 

Homöopathische Arztpraxis Doktor Seifert, Delmenhorst